Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

  Herzlich Willkommen

 bei der

  Schlaganfall SHG  Junge Aphasiker München

 "Die Sprache braucht nicht immer Worte !

 Francois Mitterrand (1916-96)

 

„Gemeinsam Stark“

 

 

Die Selbsthilfegruppe JAM wurde im 05.11.1999 gegründet und will den Aphasikern , Schlaganfallbetroffene und ihren Angehörigen helfen –        Hilfe zur Selbsthilfe -, sich selbst zu helfen.  Ziel dabei ist es, den Aphasikern und Schlaganfallpatienten eine Wiedereingliederung in den Alltag zu ermöglichen.  Angehörige finden den Kontakt zueinander, können Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig unterstützen. 

 

 

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." Bert Brecht 

 

 

 03.12.2016

Heute ist Welttag der Menschen mit Behinderungen. Damit behinderte Menschen endlich ihre Rechte wahrnehmen können, beschlossen die Vereinten Nationen (UN) die Behindertenrechtskonvention (UN-BRK). Zehn Jahre gibt es sie seit diesem Monat schon. Zeit für einen Rückblick – und eine kleine Übersicht.

Die UN-BRK definiert an sich keine neuen Rechte, sondern definiert die bestehenden Menschenrechte genauer für Menschen mit Behinderungen. Anliegen behinderter Menschen wurden bis dahin meist nur als rein medizinische wahrgenommen. Dies änderte sich mit der UN-BRK! Darin wurde zum ersten Mal der Fokus vor allem auch auf die umweltbedingten Faktoren gelegt. Dazu zählen Punkte wie Nicht-Diskriminierung, volle und effektive Partizipation und Inklusion, Chancengleichheit, Barrierefreiheit sowie Gleichberechtigung von Mann und Frau.

Damit veränderte die UN-BRK das grundlegende Verständnis von Behinderung. Sie erkennt behinderte Menschen als Teil der menschlichen Vielfalt an und drückt damit Wertschätzung aus. Bis heute wurde die UN-BRK von 166 Staaten ratifiziert. Das heißt, die Staaten verpflichten sich völkerrechtlich, die Rechte nach und nach umzusetzen und damit behinderten Menschen Rechte zuzugestehen – genau wie allen anderen Menschen auch.

Doch wie sehen Menschen mit Behinderungen selbst die UN-BRK? Hat sich für sie konkret etwas geändert? Wir haben dazu zwei Meinungen eingeholt: einmal von unserem Botschafter und Inklusionsaktivisten Raúl Krauthausen aus Deutschland und einmal von Jemimah Kutata aus Kenia, Mitarbeiterin des CBM-geförderten Selbsthilfeverbands APDK für körperbehinderte Menschen.

 

 

https://www.cbm.de/unsere-arbeit/themen/Fuer-mich-hat-sich-noch-nichts-geaendert-519753.html?utm_source=newsletter-beide&utm_medium=email&utm_campaign=Dezember3&code=0020382

 

 

 

Sonntag den  04. Dezember 2016 : Drei Münchener Chöre singen gemeinsam :

 

                    GROSSES WEIHNACHTS – BENEFIZ – KONZERT     um ca.  17 Uhr

 

                    in der  Jugend–und Campuskirche „ Zum Guten Hirten “  81667 München,  Preysingstr. 85 

 

 

 

 

29.10. 2016  Welt –Schlaganfall –Tag: “ Jeder Schlaganfall ist ein Notfall – 112  „  Info-Stand der SHG JAM im                          

       Kinikum Bogenhausen , Englschalkinger Str. 77  von 13 -16 Uhr                                                  

am 05.11.2016  Info-Stand der SHG JAM in SaniPlusApotheke OEZ Riesstr. 59 , 80993 München   von ca. 12 – 16 Uhr

 

270.000 Menschen pro Jahr erleiden in Deutschland einen Schlaganfall.

In vielen Fällen könnte Schlimmeres verhindert werden, wenn die Betroffenen und ihr Umfeld richtig reagierten.

 

 



Info-Stand 05.11.2016Info-Stand 05.11.2016 

 

 

 

 http://www.saniplus.de/saniplus/apotheke-oez.html

 

 

 

 SaniPlusOEZSaniPlusOEZ

 

Sellemols reloaded - Die Story

Der Weltklassefussballer Moritz Oerving hat es ganz an die Spitze geschafft, zum FC Barcelona, wo er an der Seite von Lionel Messi spielt. Doch sein Vater ahnt, dass der Sohn in Schwierigkeiten steckt. Er bittet Moritz' väterlichen Freund Franz Riminus um Hilfe. Riminus, selbst erfolgreicher Ex-Profi, reist mit seiner Freundin Yoko Basst nach Barcelona und findet sich unversehens in einem Gestrüpp aus Korruption, Betrug und Vertuschung...  - See more at: http://schondorf.blogspot.de/2014/07/buchprasentation-sellemols-reloaded-der.html#sthash.IpwCZlyZ.dpuf

 

 

 

Wir suchen für die "Regionalgruppe der Aphasiker in München"

Ehrenamtliche Helfer für die Leitung der Gruppe ! 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Schmidt Tel: 089 / 7146963
Vielen Dank !


 

 Liebe Aphasiker , Schlaganfallbetroffene und Angehörige ,

 

 wir sind eine Gruppe von jungen  und jung gebliebenen Aphasikern, die sich 2-mal im Monat treffen. Nicht bei jedem Treffen ist eine „professionelle“  Kraft (Sprachtherapeutin) dabei, steht aber bei Fragen / oder Schwierigkeiten  jederzeit zur Verfügung. 

Unser Ziel  ist es, mehr über Sprachstörungen zu erfahren und uns untereinander auszutauschen. Auch einfach nur gesellig beisammen zusitzen gehört dazu ! Neugierung ??Einfach vorbeischauen ! Wenn Sie Fragen haben, wenden sie sich telefonisch an uns oder kommen Sie zu einem Treffen vorbei – gerne auch mit Ihren Freuden oder Angehörigen. Wir freuen uns !

 

 

Angebote der Gruppe:

 

 ¨       Aufklärung der Betroffenen und ihrer Angehörigen über Aphasie und deren Rehabilitation

 

 ¨       Regelmäßige Treffen

 

 ¨       Gemeinsame Spiele und Kommunikations-Übungen in der Gruppe

 

 ¨       Informationsaustausch über soziale, familiärer und therapeutische Hilfen

 

 ¨       Förderung und Pflege der Kontakte unter-einander durch Veranstaltungsbesuche,

 

         Ausflüge und kreative Betätigung

 

 

So finden Sie uns:

 

Der Treffpunkt:

Beginn: Ca.17 Uhr meist Donnerstag  (Datum im Programm beachten)

So erreichen Sie uns:

Mit der U 4 bis Endhaltestelle Arabellapark – von dort aus Schildern folgen:

 Städt. Krankenhaus Bogenhausen

Treffpunkte ca. 2 x im Monat :

z.B.  im Städt. Klinikum München – Bogenhausen Information im Erdgeschoß beim Haupteingang oder 

 z.Zt. Treffen bei Theo  „Taverna Kymata“ www.kymata.de 80638 München-Volpinistr. 19

 ( z.B. S-Bahn 1 / U-Bahn 3  bis Moosach + Bus  51 bis „ In den Kirschen“)

 

 

 

 

Angeschlossen an:

Aphasie Landesverband Bayern (BLRA e.V.) und

Bundesverband Aphasie (BRA) 

 Die Selbsthilfegruppe ist Mitglied:

¨       Der Paritätische Wohlfahrtsverband Bayern e.V.

¨       Selbsthilfe LAGH Bayern e.V.

Selbsthilfezentrum München

 

und „gefördert durch die gesetzgesetzlichen
Krankenkassen und ihre Verbände in Bayern“.

 

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe 

 

 

 

 

Logo: Bayerisches Staatministerium fr Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen